Stuttgart, 07.07.2019

Unterstützung THW-Bergungstaucher an Rosensteinbrücke

Stuttgart, 07.07.2019. Im Auftrag der DB Netz AG werden die Pfeiler der Rosensteinbrücke (Eisenbahnbrücke) mithilfe von THW-Bergungstauchern auf Beschädigungen am Brückenfundament untersucht. Der OV Stuttgart mit seiner Fachgruppe Wassergefahren unterstützt den gemeinsamen Einsatz logistisch.

Am frühen Samstagmorgen gegen 06:30 heißt es Antreten und Materialien für den Tag vorbereiten für die FGr W und ZTr. Das MzAB (Mehrzweck-Arbeitsboot) unterstützt heute die Bergungstaucher des OV Achern, OV Neu-Ulm und OV-Ehingen bei dem Auftrag der DB Netz AG. Gegen 9 Uhr sind alle an der Einsatzstelle. Neben den Einsatzkräften des THW sind noch Mitarbeiter der Wasserschifffahrtsverwaltung vor Ort. Letztere sind Betreiber der angrenzenden Schleuse und des Wehrs. Der Zugtrupp begleitet den Einsatz ebenfalls und koordiniert die Gruppen und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf. Die Pfeilerseite der Rosensteinbrücke am Kraftwerkskanal wird unterhalb der Wasserlinie begutachtet. Das Fundament wird auf einer Länge von ca. 25m visuell und tastend untersucht und alles auf Video festgehalten.

Gegen 11:30h sind die THW-Bergungstaucher wieder im Trocknen und werden nun das schriftliche Gutachten erstellen. Dienstende für die fünf Ehrenamtlichen des OV Stuttgart ist 14:30.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: