Affalterbach, 22.06.2019

Gemeinsame Aufräumarbeiten nach Starkregen & Erdrutsch

Affalterbach-Wolfsölden, 22.06.2019. Nach einem Erdrutsch, in Folge eines schweren Gewitters, rückt das THW-Stuttgart in den benachbarten Kreis Ludwigsburg aus. Unterstützung des THW OV LB der Stuttgarter Fachgruppe Räumen und des Zugtrupps als Einsatzabschnittsleitung wird bis in die frühen Sonntag Morgenstunden gefordert.

Die Gewitterzelle über Affalterbach hat es in sich. Binnen kurzer Zeit regnen rund 70l/m² auf den kleinen Ort im Kreis Ludwigsburg. Der lokal sehr begrenzte Starkregen hat zur Folge, dass ein großer Schlamm- und Steinrutsch im Mühlenweg in Affalterbach - Wolfsölden die Zufahrt und den Hof der Mühle blockiert. Die Feuerwehr Affalterbach fordert zur Unterstützung das THW Ludwigsburg an; der OV-LB alarmiert um 16 Uhr den OV-Stuttgart mit der Anforderung einer benötigten Einsatzabschnittsleitung und der FGr Räumen vor Ort. Später wird noch der Bagger der FGr Räumen aus dem OV-Schorndorf in den Einsatz gebracht. Drei Ortsverbände stellen insgesamt rund 20 Einsatzkräfte.

Der Teleskoplader des OV-Stuttgart zeigt hier schnell, was er kann in Sachen Beweglichkeit und Geländefähigkeit: direkt am Anfang bewegt er sich mühelos über das vom Starkregen angehäufte Schlammfeld, um von der anderen Seite effektiver die Erde abzutragen. Einsatzkräfte der Feuerwehr und Anwohner sind beeindruckt und sehen zu, wie die Unwetterschäden gemeinsam von THW und Feuerwehr beseitigt werden.

Der Einsatz geht bis in die frühen Morgenstunden des Sonntag. Um 02:30 treffen FGr R und ZTr wieder im OV ein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: