26.08.2019

Stromeinspeisung nach Kabelbrand in S-Bahntunnel

Stuttgart, 26.08.2019. Ein Kabelbrand in einem S-Bahntunnel im Stuttgarter Süden bei Heslach ist Auslöser für den frühmorgendlichen Einsatz der Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E).

Gegen 3:30 Uhr erreicht das THW Stuttgart über die integrierte Leitstelle Stuttgart die Alarmierung der DB AG: infolge eines Kabelbrandes einer unterirdischen Bahnanlage am späten Abend muss der S-Bahn verkehr zwischen Vaihingen und der Innenstadt eingestellt werden. Um den Bahn-Betrieb wieder aufnehmen zu können, muss die Stromversorgung wieder hergestellt werden. Ein THW-Fachberater und die FGr E sind mit einer Stärke von 5 Helfern und einer Netzersatzanlage (NEA) mit einer Leistung von 175 kVA ab dem frühen Morgen im Einsatz.

 

Bis zur Reparatur des defekten Kabels durch Mitarbeiter der Bahn in der Zeit der Betriebsruhe von Montag auf Dienstag sorgt die NEA für einen reibungslosen S-Bahnverkehr, indem der fehlende Strom eingespeist wird. Nach dem um 06:15 „Einspeisung erfolgt“ gemeldet wird Tagschicht auf 2 Helfer vor Ort reduziert. Zum voraussichtlichen Einsatzende in der darauffolgenden Nacht, werden weitere Helfer über den Zugtrupp nachgefordert, damit auch der Rückbau reibungslos erfolgt. Am Abend unterstützt die Fachgruppe LogM des OV-Böblingen den Einsatz und betankt das NEA. Um 6 Uhr morgens wird der Einsatz erfolgreich beendet und die Einsatzbereitschaft ist wieder hergestellt.


 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: